Review: Starter Set D&D 5e

Die 1. Rezension dieser Website stellt das Einsteigerset in den Mittelpunkt.

Zur aktuellen Einsteigerbox habe ich eine Podcast-Folge aufgenommen, die du dir HIER unbedingt anhören solltest.

Die wichtigsten Fakten zur Box:

Einsteigerset (deutsch) – Preis: ca. 25 Euro

Starter Set (englisch) – Preis: ca. 22 Euro

>>> Der Inhalt ist identisch!

Die Box enthält:

1 Abenteuerheft

1 Regelheft

5 vorgefertigte Charaktere

6 verschiedene Würfel

Das gefällt mir:

  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.
  • Das enthaltene Abenteuer  “Die verlorene Mine von Phandelver” ist ikonisch für D&D und bietet Abenteuer-Material für 8 bis 10 Spielabende oder mehr.
  • Die vorgezeichnete Storyline ist sehr abwechslungsreich und in sich schlüssig. Die verschiedenen Adventure-Hooks wurden sinnvoll miteinander verknüpft.
  • Die Regeln sind für Einsteiger*innen ins Rollenspiel-Hobby optimal, da sie relativ simpel sind, aber es zugleich ermöglichen, alle gängigen Spielsituationen adäquat abzubilden.
  • Die vorgefertigten Charaktere haben stimmige Bezüge zur Storyline und jeweils einen atmosphärischen Hintergrund.
  • Die gesamte Box überzeugt durch hervorragende Artworks und ein gutes Layout.

Das stört mich ein wenig:

  • Mir fehlt eine gedruckte Stadtkarte von Phandalin als Handout. Ebenso fehlt eine gedruckte Battlemap, welche zumindest für den ersten Dungeon beiliegen sollte.
  • Die Box enthält keine Merkblätter oder Hilfekarten mit den wichtigsten Regeln.
  • Es lassen sich keine eigenen Charaktere erstellen. In Bezug auf die Kämpfer-Klasse und die Schurken-Klasse wäre es simpel gewesen, dies zu integrieren.
  • Die Frage “Was ist eigentlich ein Rollenspiel?” wird im Prinzip nicht beantwortet. Die Box geht davon aus, dass die Spielenden dies bereits wissen.
  • Innerhalb des Abenteuers fehlen Hinweise, wie der Schwierigkeitsgrad der Kämpfe angepasst werden könnte. Dies kann bei absoluten Neulingen, die nur zu dritt oder zu viert am Tisch sitzen, für Frust sorgen.

FAZIT:

Die Vorteile des Einsteigersets überwiegen eindeutig die Kritikpunkte. Das zentrale Argument ist hier der niedrige Preis, wodurch klar wird, dass auch am Spielmaterial teilweise gespart werden musste. Insgesamt ist es für 20 bis 25 Euro also ein rundum gelungenes Paket! Dies habe ich auch in meinem PODCAST genauer erläutert. Müsste ich Punkte vergeben, würde ich 8 von 10 Punkten vergeben.

Falls ihr die Box kaufen wollt, empfehle ich zuerst die lokalen Spieleläden. Diese brauchen dringend unseren Support. Alternativ ist die Box bei Pegasus Spiele vorrätig: Die englische Version findest du HIER. Falls du die deutsche Box suchst, dann ist vielleicht eBay einen Blick wert. Aktuell wechselt nämlich der Vertrieb der Box von Ulisses Spiele zu Wizards of the Coast, was zu kurzzeitigen Lieferengpässen führen könnte.

Falls du Menschen sehen willst, welche das vorliegende Abenteuer spielen, dann schau mal beim Brettspielblog vorbei. Hier gibt es ein authentisches Spielbeispiel!

Bitte schreibe gerne einen Kommentar. Mich würde interessieren, wie Du das Einsteigerset findest. Mit welcher Charakterklasse würdest du „Die verlorene Mine von Phandelver“ spielen? Oder hast du das Abenteuer sogar schon gespielt?

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Daniel Bishop

    Ein sehr informativer Beitrag. Hat Spaß gemacht zu lesen. Ich glaube auch das sich das Einsteigerset eher an einen erfahrener SL richtet der neue Spieler ins D&D Universum einführt möchte.

    1. Moritz

      Hey Daniel!
      Danke für dein Feedback.
      Ich stimmte dir voll zu.
      Diejenigen, welche das Set konzipiert haben, gehen wahrscheinlich davon aus, dass sich Käufer*innen des Sets bereits Spielbeispiele bei Youtube angesehen haben.

  2. Nottel

    Nett geschrieben. Ich bin ja nicht so versiert in diesem Thema und kann dementsprechend wenig dazu sagen. Allerdings habe ich mich gefragt, ob bzw. auf welchem anderen Weg es diese Stadtkarte gibt. Quasi als Hinweis, wie man es selbst ergänzen könnte.

    1. Moritz

      Die Karte ist im Heft für die Spielleitung enthalten. Allerdings hätte ich bei einem Einsteigerset eine Kopie als Handout in der Box erwartet, gerne auch in DinA4, falls das Kosten spart… Der Stadtplan ist natürlich online zu finden, so dass er für die Tischrunde einfach ausgedruckt werden kann, falls ein Drucker zur Verfügung steht. Anbei der Link: https://forgottenrealms.fandom.com/wiki/Phandalin

  3. Calius

    Ein guter Beitrag der für sich alleine genommen alles auf den Punkt bringt. Wenn man aber die Einsteiger Box not dem Essentials Kit vergleicht, schneidet sie dann aber schlechter aus (mMn).

    Ein kleines Beispiel ist z.B. dass das dort präsentierte Abenteuer in sich viel schlüssiger ist als die verlorenen Minen.

    In unserer Runde haben wir auch mit dem Starter Set begonnen und dann habe ich das Abenteuer aus dem Essential Kit als Fortsetzung gespielt.
    Das war so ganz ok, insgesamt gesehen.

  4. Jan

    Ich hab die Einstiegerbox als einstieg als SL verwendet. Die fehlenden Karten hab ich durch dungeonfog Ausgleichen können. In dem fertige Karten gefunden habe oder selbst welche erstellt habe.

  5. Max

    Ich finde dein Fazit trifft es ganz gut, habe mir beide Boxen vor geraumer Zeit geholt und wenn ich mich richtig erinnere lag dem Essential Kit die Stadtkarte bei, hätte ich auch besser gefunden wenn sie schon im Starter Set dabei gewesen wäre.

  6. Hallo Moritz,

    ich hab von Twitter über dieses Blog und Podcast erfahren und mir die Episode angehört.
    Als jemand, der bisher nie wirklich Kontakt mit Dungeons and Dragons hatte (abgesehen von Büchern, Filmen und Videospielen) war ich etwas enttäuscht.
    Ich hätte mir gewünscht, dass etwas mehr auf die Grundprinzipien eingegangen wird. Du erwähntest Charakter-Erstellung.
    Wie läuft so ein Kampf ab? (Da sind die Würfel involviert. Mehr weiß ich nicht).

    So eine Geschichte entwickele sich über mehrere Abende. Wie läuft das ab?
    Wie wird am Ende eines Abends der Zwischenstand festgehalten, um es später fortzusetzen?
    Was passiert, wenn nicht alle anwesend sind?

    Insgesamt habe ich jetzt mehr Fragen als vorher.

    Das kann aber auch Potential (und Material) für weitere Folgen bedeuten.

    Gruß,

    André

  7. Jürgen

    Hallöle,
    Hab die Folge schon vor einiger Zeit gehört, wollte aber noch schnell meine Meinung zum Podcast und zur Box hier lassen:
    Der Podcast ist schon kurz und informativ. Klar könntet ihr noch stundenlang in die einzelnen Bereiche eintauchen, aber für einen ersten Überblick sin die Länge und der Inhalt genau richtig.
    Ich habe die Box als Einstieg für mich und meinen Ältesten gekauft. Und wir haben sie nach einer Weile genervt beiseite gelegt. Zu viel Hin- und Herblättern, zu wenig Erläuterungen für komplette Neueinsteiger. Wie es besser geht, hat unserer Meinung nach dann DSA gezeigt.
    Mach weiter so! Ich freue mich über jede neue Folge.

    1. Moritz

      Hi Jürgen!
      Danke für dein gutes Feedback.
      Ich kann auch sehr gut verstehen, was du meinst.
      Ich plane auch noch andere Einsteigerboxen zu rezensieren
      und daher ist dein Hinweis Gold wert.
      LG
      Moritz

Schreibe einen Kommentar